Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Black Stains – Inside Tour (vorerst abgesagt)

28. März @ 19:00 - 23:30

€8

BLACK STAINS (Metal/Hamburg)
INSANITY MOMENTS (Heavy-Alternative Rock/Ibbenbüren)
ORANGEPEELER (Fusion Rock/Münster)
Ticketlink: https://linktr.ee/blackstains

Black Stains aus Hamburg zeigen mit ihrer neuen EP Inside wie Alternative Metal in der heutigen Zeit umgesetzt werden kann und liefern sowohl auf der Platte als auch auf der Bühne eine einzigartige Energie, welche in dieser Form nur sehr selten vorkommt.
Hooks im Chorus oder definierte Breakdowns deuten auf den Sound von Nothing More, Alter Bridge oder Lower Than Atlantis hin.
Trotzdem ziehen die Black Stains als verschworenes Trio ohne Kompromisse ihr Ding durch und haben sich dadurch einen Sound erschaffen, welcher sich von anderen Bands deutlich absetzt.
Energie und Sympathie verkörpern die Jungs auf der Bühne, welche gepaart mit dem innovativen und zugleich dreckig definierten Sound den Hörer zum Staunen und Kopfnicken nötigt. Egal ob als Headliner auf dem Calluna Festival oder als Support für US Bands wie Galactic Empire oder Year of the Cobra, überzeugen die Black Stains immer wieder mit ihrem präzisen Songwriting und einer Show der ganz feinen Sorte.

Insanity Moments „Wir brauchen kein festes Genre, wir machen unser eigenes Ding!“ Mit diesem Gedankengang ist ihr Heavy-Alternative Rock entstanden. Insanity Moments setzt mit dieser Kombination einen neuen Maßstab im Bereich des Rock und Metal! Mit einer wilden und dennoch stimmige Kombination verschiedener Genres bescheren die Jungs wahnsinnige Momente vor, auf und hinter der Bühne.
Ihr Genre setzt sich aus Alternative-Rock und Post-Hardcore/Metal Elementen zusammen, welche allerdings auch mal mit Rock/Pop Einflüssen versehen werden. Jeder Song ist dadurch sehr individuell und setzt ein klares Alleinstellungsmerkmal. Auch wenn sich die Texte teils um düstere Themen und Gesellschaftskritik drehen, sorgen die Melodien trotzdem für ausgefallene Stimmung und lassen den Hörer entscheiden, ob er sich vom Text oder von der Musik leiten lässt. Mit einer neu hervorgerufenen Konzertreihe und selbst auf die Beine gestellten Veranstaltungen wie z. B. die „1. Recker Rocknacht“ oder das „Insanefest“, setzen die Vier sich selber immer neue Maßstäbe und zeigen auch was sie wirklich wollen: Ihre Musik nicht nur zu spielen sondern sie wirklich zu leben!
Frisch aus dem Tonstudio gekommen wird es nun langsam Zeit, den nächsten Schritt zu gehen: Die Veröffentlichung ihrer Debüt-EP „Wasteland“, welche Anfang des Jahres 2020 erscheinen soll. Was noch kommt, soll ein kleines Geheimnis bleiben.

Orangepeeler Das bedeutet Vitamine für die Ohren! Aus ihrem Sound-Kosmos extrahieren sie einen musikalischen Trip aus ungewöhnlichen Songstrukturen, überraschenden Rhythmuswechseln und Melodielinien mit epischem Charakter. Die drei Musiker machen ihr ganz eigenes Ding! Die Wurzeln Ihrer Musik entspringen der musikalischen Vielfalt der 80er und 90er Jahre mit Einflüssen aus Acid-Jazz, Grunge, Metal, Drum ´N´ Bass und Wave. Was nach langen Sessions und intensiver Arbeit an den Songs herauskommt ist extrem groovig und eingängig. Gegründet wurde die Band 2005 in der Studentenstadt Münster. Zuerst als rein
experimentelles, progressives Instrumentalprojekt.
In ihrer Heimatstadt traten sie mit diesem Konzept in allen angesagten Clubs vom Jovel bis zum Hot Jazz Club oder dem Gleis22 auf. 2010 wurde eine erste EP „Superwoofer“ mit fünf Instrumentaltracks aufgenommen.
Die EP ist benannt nach ihrem Casettenrecorder, auf dem sie sämltiche Ideen und ausgedehnte Sessions über Jahre hinweg aufgenommen hatten. Mit der Zeit entschied man sich auch Songs mit Gesang zu komponieren und schuf somit die Grundlage für das erste Album „A Twist of Fake“ (2015). Dies wurde mit Hilfe einer
Crowdfunding-Aktion finanziert. Mit der „Umkehrung des Fakes“ kommt man schlicht und ergreifend zur Wahrheit. Und das ist für die drei Musiker und ihre Vorstellung von Musik das Wichtigste: „Wahrhaftig! So muss Musik für uns klingen und dadurch erreichen wir unsere Zuhörer!“

Details

Datum:
28. März
Zeit:
19:00 - 23:30
Eintritt:
€8

Veranstaltungsort

Rare Guitar
Hafenstraße 64
Münster, 48153 Deutschland
Telefon:
0251 661601
Website:
www.rareguitar.de